2. Arbeitsmarkt München

Oben das neu eröffnete Laden-Cafe und Eisdiele „Plaisier“ in der Balanstr. 12

Die Betriebe der Münchner Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsförderungsinitiativen
haben eine Seite mit Stellenangeboten:
MAGAFI – das sind fast 60 Soziale Betriebe – unter einem Dach. www.magafi.de

KontakTee:

Die Teestube für Psychiatrie-Erfahrene: Günstige Abendessen in der Balanstr. 17 und im

23843455_917974898378454_6497602455465062094_nCafe / Eisdiele gegenüber in der Balanstr. 12  – für ALLE: Kleine Speisen und Kaffee-Laden. Ein Plaisier mit BIO-Eis!

Bilder von  Facebook  www.facebook.com/plaisirdasetwasandereLadencafe/

ConDrops ist eine eigene Welt:

www.condrobs.de

Sie haben aktuelle Programm-Hinweise:

FEST AUF DEM PIUSPLATZ
Beim Sommerfest der Einrichtungen aus dem Stadtteil gibt es ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Condrobs wird mit seinen Einrichtungen Inside@School, easyContact family AEH und dem Familienzentrum Ramersdorf vertreten sein.
Sonntag, 22. Juli 2018, von 14.00 bis 20.00 Uhr
Piusplatz | München Berg-am-Laim.

FÖBE-INFOPOINT FÜR BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT
Der Info-Point ist ein Angebot für Münchner Bürger*innen, die sich für ein freiwilliges Engagement interessieren. Schauen Sie doch vorbei, wenn Sie wissen wollen, wie man sich sozial einbringen kann – unsere Mitarbeiter*innen am Condrobs-Stand freuen sich über Ihr Interesse!
Weitere Informationen finden Sie hier.
Freitag, 19.Oktober 2018, 9.00 bis 14.30 Uhr
im Olympia-Einkaufszentrum | Hanauer Straße 68 | 80993 München

CONDROBS JOBCAFE
Beim Condrobs Jobcafe können Sie Condrobs besser kennen lernen und erhalten Informationen über unsere vielfältigen Arbeitsbereiche. Ansprechpartner*innen aus allen Abteilungen von Condrobs stehen Ihnen hier für sämtliche Fragen rund um die Mitarbeit in unseren Einrichtungen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!
Mittwoch, 24.10.2018, 17.30 bis 19:30 Uhr
Condrobs Integrationsprojekt Kistlerhofstraße | Kistlerhofstraße 144 | 81379 München
Infos zur Anmeldung und weitere Informationen zum Jobcafe gibt es unter bewerbung@condrobs.de
Unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier.

www.basisfinden.wordpress.com freut sich auf Kommentare

Advertisements

Geocaching und Anarchie / Sozialismus, Links

Wie geht es weiter in Richtung Revolution? Vor hundert Jahren um diese Monate verendete der Krieg auf den französischen Schlachtfeldern, Adel, Militarismus und Gier hatten abzudanken … Kurt Eisner war noch im Gefängnis …

Quelle: Geocaching und Anarchie / Sozialismus, Links

behindern lassen? Rebellion!

Es gibt verschiedene Arten, sich behindern zu lassen.

Die Unmenschen reden auch mal vom „Unwerten Leben“.

Behinderung ist Rebellion – Parade!

ein Facebook-Link, der direkte: http://www.koesk-muenchen.de/koeskival-2018/

Ein Beispiel aus der großen Reihe:

Setz‘ di nieder. Sei unser Gast! Die Wanderbank Kunstaktion von Christiane Huber und Susanne Kurz
Setz‘ di nieder. Sei unser Gast! Die Wanderbank Kunstaktion von Christiane Huber und Susanne Kurz

Setz‘ di nieder. Sei unser Gast!
Die Wanderbank
Kunstaktion von Christiane Huber und Susanne Kurz
7. Juni 2018
10 bis 18 Uhr vor dem Köşk
Christiane Huber und Susanne Kurz ziehen seit über drei Jahren durch die Bahnhöfe Bayerns. Sie sammeln dabei Geschichten.

Geschichten, die Menschen bei ihnen lassen, die sich im Transit des Bahnhofs auf der Bank für eine kurze Weile nieder gelassen haben und zur Ruhe gekommen sind.

Wohin treibt das Leben?

Und woher kommt man?

Kann Transit Heimat sein?

Die erzählenden oder ruhig und still verweilenden Menschen stehen bei der Kunstaktion im Mittelpunkt. Respektvoll werden ihre Geschichten handschriftlich in einem Buch gesammelt.

Wer mag, darf sich fotografieren lassen und so auch bildlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „Die Wanderbank“ mit Fotografin und Geschichtensammlerin ist ein Projekt zur Rückeroberung des öffentlichen Raums mit Mitteln der performativen Kunst.

BEHINDERUNG IST REBELLION – PARADE!!!

Wir fordern, dass sich alle den Widersprüchen des Lebens stellen.
Wir fordern das Verbot von Kopfsteinpflaster.
Wir fordern das Ende aller Forderungen. Raus aus der Kuschelecke!
Man muss nicht Opfer oder Held sein, wenn man keine Lust dazu hat.

Wir paradieren durch Münchern. So wie wir sind: hinkend, rollend, tanzend, singend. Falsch oder richtig, alles hat seinen Platz.
Und wenn jemand sagt, du bist ein behindertes Nashorn, dann antworten wir: Mach die Augen auf! Jedes Nashorn ist ein Einhorn.

Höhepunkt und gleichzeitig Auftakt für ein buntes Köşkival-Programm ist die Parade „Behinderung ist Rebellion“ am 6. Juni. Um 18:30 ruft Käptn Wheelchair zur Rebellion auf. Mit Performances von Abart www.abart-performance.org, dem Kunstobjekt „Kosmos für ein offenes München“ und viel Musik geht’s ins Köşk, direkt auf den Laufsteg: Nicht, was wir anhaben zählt. Nicht, wie wir gesehen werden zählt. Einzig zählt, wer wir sind, ob mit oder ohne Einschränkung.
Im Anschluss an die Modenschau findet die Vernissage der Ausstellung des Atelierprojekts Ortswechsel statt.

Am Mittwoch, 6. Juni 2018
Vom Sendlinger Tor bis zum Köşk im Westend
Um 18:45 Uhr geht es los.

Feenstaub inklusiv!

www.behinderungistrebellion.de

essensrettende und foodsharing, neue Kommunikationswege

essen retten und teilen:

eine wachsende Bewegung junger Leute sammelt am frühen Abend die Reste der besonderen Läden ein und verteilt sie an bestimmte Punkte, Treffen und alternative Feste und Termine,

Alle Fair-Teiler in Münchenfoodsharing.de https://foodsharing.de/?page=fairteiler&bid=21

Auf foodsharing.de kannst Du Deine Lebensmittel vor dem Verfall an soziale Einrichtungen oder andere Personen abgeben

www.kartoffelkombinat.de/blog/tag/essensretter

ein Fairteiler ist im www.Einewelthaus.de im 1. Stock nach der Treppe gerade aus, wo man auch Bücher lassen oder mitnehmen kann und hat meistens bis 22h offen.

Ein „Kochbuch“ für www.kartoffelkombinat.de/blog/tag/essensretter und weitere Links von dort:

In Leipzig beginnt ein Startup gegen Verschwendung in der Gastronomie: www.food-service.de/maerkte/news/fairmeals-start-up-gegen-lebensmittelverschwendung-40737

Human Connection BAUM Human connection

STELL DIR VOR,  es gibt ein gemeinnütziges soziales Wissens- und Aktionsnetzwerk…
… das Potential hat, die Welt zu verändern, indem es uns befähigt, die Lösungen für die Probleme unserer Zeit gemeinsam anzugehen.
… das Dich inspiriert und Dich einlädt, positiv zu denken und mit Gleichgesinnten am Geschehen mitzuwirken, das Netzwerk zu gestalten, das Wissen zu teilen und gemeinsam in Aktion zu treten.

UnaVision

ist ein ö̈kosozialer Prototyp für zukü̈nftiges Leben, bei dem Menschen gemeinsam Lernen, Arbeiten und Leben.

Wir schaffen ein lebendiges, globales unaVision Netzwerk für Transformatives Lernen, indem Menschen im ländlichen Raum gemeinsam Lernen und Arbeiten für eine gute, nachhaltige, gesunde und friedliche Lebensgrundlage.

Wir teilen die erlangten Erkenntnisse mit der Öffentlichkeit. 

Entstanden aus dem Global Marshall Plan, wird die nächste Zeit etliches übersetzt werden, was bisher hauptsächlich in englisch zur Verfügung steht, weil sich die Projekte in Äthiopien, Brandenburg und Kosova hautsächlich in Englisch austauschen.

Münchner Machbarn

ist eine offene Sammlung von Nachhaltigkeits-Initiativen, weiteres dazu ganz unten, unsere weiteren Projekte in http://netzwerk-gemeinsinn.org

und weiter geht es in

http://fairmuenchen.de/muenchner-machbarn-treffen-unavision-mo-28-5-um-19h-im-eine-welt-haus/

 

 

Europäischer Lebenslauf

Der Europäische Lebenslauf ist eine vereinfachte Form und kann in seiner minimalistischen Art sehr hilfreich sein, einen gute Eindruck zu den Interessen einer Person zu zeigen.

Anders, als die bisher üblichen deutschen Formen (lückenlos, tabellarisch etc.) stellt er die Fähigkeiten und Interessen in den Vordergrund.

https://europass.cedefop.europa.eu/editors/de/cv/compose

Ich gebe gerne Reaktionen auf den Entwurf: Fritz.Letsch@daa.de

Dran denken:

Der Lebenslauf muss selber gespeichert werden, er bleibt nicht im Netz!

Etliche Hinweise aus der früheren Arbeit mit Jugendlichen ohne Abschluss hatte ich auf einem Wiki https://github.com/friedrichgeorg/jobcoach/wiki  zusammengestellt und hier nur noch dokumentiert.

Sucht ist immer die Haupt-Person

… und du bist daneben nur das Opfer.

Auch in den Beziehungen nimmt sie immer den vollen raum ein, dir bleibt die Lieferung des Stoffes oder des Hintergrundes dazu.

Sucht ist gnadenlos.

DSC00064

Sie kann meistens auch nicht anders, und sie läßt selten moralisch mit sich reden: Immer kennt sie Ausflüchte und Begründungen …

Wir sind eine Suchtgesellschaft

DSC00074

Die ganze Gesellschaft ist von den Drogen der Nazis, dem Pervitin, noch nicht herunter gekommen, das unempfindlich macht, und wir werden ohne Empfinden in die Karriere-Leitern hoch gejagt, für ein kleines Familien-Glück, wie es seit der Nazi-Ideologie mit Unterstützung der Religionen allen zusteht, die nicht über den Gartenzaun oder Tellerrand hinaus schauen wollen.

Ölsucht läßt die ReGierungen lügen

DSC00081

Die Eroberung aller Gebiete, unter denen Öl liegt, unter dem Vorwand der „Demokratie“ und Menschenrechte: Auch Syrien hat schon seine besetzten Gebiete, auch Kurdistan ist ein ölreiches Interessensgebiet.

Rohstoff-Sucht plündert den Globus aus

Wir bräuchten mehr als zwei Erden, um für unsere Kinder noch etwas übrig zu lassen, und die meisten Menschen haben sich daran gewöhnt, als „End-Verbraucher“ alles in Müll zu verwandeln.

Wo der landet? Wieder in einem Handels-Kreislauf der Verwertung, dessen Reste in Halden und Meeren die Welt vergiften.

Waffennarren und die Ideologie der Rache

HeidelandschaftDie Inszenierungen der Macht und die Macht der Waffen können zwar immer noch adelig nett daher kommen, haben ihre eigene Fan-Kultur des Nachlaufens, aber ist das unser Leben?

Raus aus der Sucht?

Ich bin die verantwortliche Hauptperson für mein Glück.

Ich werde anfangen, mich und damit den wichtigsten teil zu ändern.

Wie klingt das für dich?

Schreib es mir im Kommentar. Danke!

 

Mensch und Natur besuchen

Ein Besuch im Schloß Nymphenburg am 23. Mai im Museum Mensch und Natur führt uns wahrscheinlich in die

Sonderausstellung von März bis 3. Juni 2018

Bayerns UrEinwohner – Pflanzen und Tiere unserer Kulturlandschaft

In dieser Ausstellung erfahren Sie, wie unsere bayerischen Kulturlandschaften entstanden sind,

welche Tier- und Pflanzenarten – Bayerns Ureinwohner – sie beheimaten und wie wir sie bewahren können.

Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Ansonsten gäbe es noch die

Dauerausstellung

Auf zwei Etagen werden die verschiedenen Abteilungen des Museums präsentiert. So kann man den Aufbau und die Dynamik unserer Erde verfolgen, die farbenfrohe und faszinierende Welt der Minerale bestaunen oder der Evolution des Lebens von den frühesten Anfängen bis zur Entstehung des Menschen nachspüren.

Weitere Abteilungen beschäftigen sich mit der Funktionsweise unseres Gehirns, der Genforschung sowie der Ernährung von Mensch und Tier.

Ein besonderes Highlight ist die Abteilung „Spielerische Naturkunde – nicht nur für Kinder“.

Hier kann man auf unterhaltsame Weise Fragen aus dem Tier- und Pflanzenreich nachgehen sowie viele beeindruckende Exponate bestaunen.

Dem Braunbären JJ1 alias „Bruno“ ist ein eigener Ausstellungsbereich gewidmet, der neben dem Präparat auch zahlreiche Bild- und Filmdokumente zeigt.

http://www.mmn-muenchen.de