Mietsyndikat: Gemeinschaftlich wohnen

Aus der Wohngemeinschafts-Bewegung der 70er Jahre ist längst eine Riege von Gemeinschafts-Besitzungen geworden, der man sogar seine Ersparnisse gewinnbringend anvertrauen kann …

Keine WG, sondern Cafe Plaisier Balanstr. 12

Als vor vielen Jahren in Freiburg alte Kasernen für Wohnungen frei wurden, begann eine Bewegung, der heute fast 150 Projekte im ganzen Land angehören:

Das Mietshäuser-Syndikat

ganz viele Wohngemeinschaften und Häuser in der Idee, dass der Wohnraum keine Spekulationsware sein soll. Gegenseitig hilft man sich, auch mit Direkt-Krediten, Häuser zu kaufen und auf günstige Mieten zu achten, trotz Solidar-Fonds, die dafür sorgen, neue Projekte zu übernehmen.

Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften!

Das Mietshäuser Syndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden, hilft mit Know How bei der Projektfinanzierung, initiiert neue Projekte. https://www.syndikat.org/de/

Informationen zum Bündnis ProSEM unter www.prosem-muenchen.de

Werbeanzeigen

Veröffentlicht von

basisfinden

job-coaching in der basis in münchen

Ein Gedanke zu “Mietsyndikat: Gemeinschaftlich wohnen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.